Nach einer erfolglosen Pilzwanderung fand ich eines schönes Tages innerhalb weniger Minuten gut 50 Hexeneier. So ein Geschenk darf man nicht abschlagen. Die meisten Zeitgenossen schmähen diese weißen Kugeln, einige jedoch rühmen sie als besondere Delikatesse.

 

hexeneier u.a. 001Also selbst probieren. Das „Putzen“, also in diesem Fall das Entfernen der Außenhaut und der darunter liegenden weißen Glibberschicht gelang mir mit der Zeit immer besser, das Zerschneiden in Scheiben ging noch besser. Das Braten – wie Bratkartoffeln –
Klappte nicht so, das ganze wurde mir leider zu cross und trocken. So werde ich es bei Gelegenheit wieder probieren. Eine Delikatesse scheint es nicht zu sein. Und der rettig-
artige Geschmack dürft auch nicht jedem gefallen. Aber essbar und zum Experimentieren sind die Hexeneier auf jeden Fall.

 

hexeneier u.a. 008