Diese Seite drucken
Montag, 12 Oktober 2020 11:19

war wieder eine wunderbare Pilzwanderung! Empfehlung

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

..Wenig Speisepilze, aber viele Pilzfreunde......Lehrreiche Vereinswanderung im Lankower Wald machte allen Spass und nun freuen sich die Rehnaer Pilzfreunde auf die nächsten pilzreichen Wochen....

 

  • Flattrige Koralle (Ramaria flaccida) ein Fichtenbegleiter und nicht sehr häufig TR
  • Tödlich giftig der Grüne Knollenblätterpilz (Amanita phalloides) TR
  • Unbekannter aber schöner Trichterling (Clitocybe spec) bei Fichten am Wegrand TR
  • Inocybe maculata (Gefleckter Risspilz)--giftig und nur mikroskopisch sicher von ähnlichen Arten zu trennen TR
  • Gruppenbild mit luftigem AbstandTR
  • Der giftige Russula fuscorubroides riecht fruchtig aber schmeckt schärflich und ist giftig TR
  • Die eßbare Krause Glucke oder Fette Henne (Sparassis crispa) ist eine parasitische Pilzart die Kiefern bevorzugen Das Outfit erinnert an einen ockergelblichen Badeschwamm
  • Nach der Pilzwanderung wurde noch gefachsimpelt zB über Knollenblätterpilze und Champignons TR
  • Porphyrbrauner Wulstling (Amanita porphyria) ein Fichtenforstbewohner TR
  • Eßbar Frostrasling oder Brauner Büschelrasling - (Lyophyllum fumosum)
  • Dunkelroter Stachelbeer-Täubling (Russula cf fuscorubroides) nur schwach scharf und bei Fichte wachsend TR
  • Erdsterne sind immer besondere Funde Hier handelt es sich um den Fransen-Erdstern (Geastrum fimbriatum) TR
  • Tödlich giftig der Grüne Knollenblätterpilz (Amanita phalloides) und schwach giftige Gelbe Knollenblätterpilz (Amanita citrina) (vlnr) TR
  • Gerne an Waldwegrändern ist die giftige Inocybe maculata (Gefleckter Risspilz) TR

Gelesen 749 mal Letzte Änderung am Montag, 12 Oktober 2020 12:41