Volker Jödicke

Volker Jödicke

Pilzverein weiter auf Erfolgskurs, viele neue Mitglieder zu Coronazeiten


Rehna. Bislang verhinderte nur die langanhaltende sommerliche Trockenheit in den vergangenen Jahren die „Tage der Pilze“ in Rehna. 2020 war alles anders! Ein Virus namens Corona ließ keine öffentlichen und personalintensive, d.h. öffentliche Pilzwanderungen zu. Auch die Rehnaer Pilzfreunde hatten keine Lust auf seitenlange Hygienepläne und sonstige Regularien und so wurden die Rehnaer Pilztage mit tränenden Augen dem Virus geopfert. Dennoch hatten sich einige Pilzfreunde im Wald verabredet und wollten eine komplett als Freiluftveranstaltung geplante Pilzwanderung mit anschließender Ausstellung durchführen. Auch einige ehemalige Schüler des Biologie Kurses der Rehnaer Regionalschule waren mit von der Partie und das erfreute den Lehrer und Vereinsvorsitzenden Torsten Richter besonders. Und auch Wettergott Petrus zeigte sich als Pilzfreund und so ging es in Kleingruppen mit luftigem Abstand und bei sonnigem Wetter in den Woitendorfer Wald auf die Suche nach Ausstellungsobjekten.


Alles was am Sonnabendvormittag in den Pilzkörben landete, sollte vorrangig für die Gestaltung einer kleinen Pilzschau Verwendung finden. Aber auch reichlich vorzügliche Speisepilze wurden entdeckt und so freuten sich Elke Wahlig, Nicole Sand und Christian Stengel über mehrere Stubben mit leckeren Stockschwämmchen. Nach knapp drei Stunden wurde unter freiem Himmel dann auf dem Hinterhof des Dt.Hauses eine kleine Pilzausstellung aufgebaut. Ein besonders interessanter, weil seltener Pilz ging Frank Hoppe in den Pilzkorb. Erst die mikroskopische Untersuchung brachte Sicherheit, der seltene Gerippte Ritterling (Tricholoma acerbum) wurde erstmalig im Biosphärenreservat Schaalsee gefunden. Insgesamt konnten etwa 120 Pilzarten bewundert und begutachtet werden. Leider ohne jeden Publikumsverkehr, um eine Nachverfolgung abzusichern. Im Vorfeld wurden Bänke und Tische mit Abstand gestellt. Dafür geht ein großes Dankeschön an die Familien Karl Friedrich Brüning, Harry Harms und Heinz Marschick. Auch der gegrillte Imbiss war dem Virus angepasst und auf das beliebte Buffet wurde verzichtet. Von Grillmeister Frank Fischer gab es sozusagen Bratwurst „direkt in die Hand“.
So schnell werden die Rehnaer Pilzfreunde die oder besser den "19. Tag der Pilze" 2020 nicht vergessen. Von A wie AHA - Regeln bis Z wie „Zwischendurch“ Hände desinfizieren war alles Coronakonform und fand zusätzlich an der der frischen Luft statt. Einnahmen gab es also nicht für die Vereinskasse, dennoch waren die Vereinsmitglieder sehr zufrieden und angetan von der lehrreichen Ausstellung, denn auch unter dem Corona- Regime gilt es auch weiterhin Pilzvergiftungen zu vermeiden!!

 

Seite 1 von 88
No Calendar Events Found or Calendar not set to Public.

Giftnotruf: 0361 730 730

meist gelesen!

  • Tage der Pilze vom 26. - 28.09 2003 +

    Testen Sie Ihr Pilzwissen und gewinnen Sie!Nachdem im Jahre 2002 die Tage der Pilze nicht stattfanden, steht der Termin für weiterlesen
  • Blick für heimische Pilze schärfen +

    Pilzverein gründet sich Freitag um 19 Uhr / Organisierte WanderungenFoto: Volker JödickeMorchelwanderung 2002Herbsttrompete, Rauchblättriger Schwefelkopf, Papageiensaftling... - Pilzkennern und Feinschmeckern dürften Gaumenfreuden weiterlesen
  • Am 21. März ist der Tag des Waldes +

    Am 21. März ist der "Tag des Waldes". Mecklenburg-Vorpommern hat insgesamt eine Waldfläche von 504.000 Hektar. "Das Land setzt sich weiterlesen
  • Gründung des Pilzvereines war erfolgreich +

    18 Pilzfreunde nahmen an der Gründungsveranstaltung teilGeschafft, der erste freie Pilzverein in Mecklenburg- Vorpommern ist gegründet. Im Beisein von Prof. weiterlesen
  • Startschuss mit Herbsttrompete +

    Pilzverein Rehna wurde aus der Taufe gehoben "Wir wollen nicht tagen, sondern durch die Wälder streifen", formuliert Jörg Müller, Vorstandsmitglied weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Login