Diese Seite drucken
Montag, 14 April 2008 23:00

Flatschmorcheln in Kirch Grambow!

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

ein Beitrag von Torsten Richter

Rehnaer Pilzfreund entdeckt seit Jahren wieder 1.Morchelbecherlinge

Rehna/Kirch Grambow. Die Rehnaer Pilzfreunde sind für Ihren Spürsinn bekannt und Vereinsmitglied Matthias Krause hat davon eine „Extraportion“ abbekommen! Der Rehnaer Diakon hat das Pilzjahr 2008 gleich mit dem Fund eines ziemlich seltenen, wie auch außergewöhnlichen Speisepilzes eröffnet!

1208250928_8275_17686

Fast 60 (!) Fruchtkörper des 5-15 Zentimeter breiten, unregelmäßig becher- bis schüsselförmigen, gelb- bis dunkelbraunen Morchelbecherlings entdeckte er unweit von Rehna im beschaulichen Dorf Kirch Grambow! Morchelbecherlinge erscheinen oft jahrelang nicht und dann wieder kommt es zu Massenauftreten, über welches sich Matthias Krause besonders freute! Er erntete und verarbeitete die Pilze zu einem leckeren Menü!

Die becherförmigen Lebewesen (lat.: Disciotis venosa) haben übrigens gleich mehrere zutreffende, deutsche Namen. So sind die Pilze auch als Chlorbecherlinge bekannt, da sie von ähnlichen Arten gut an ihrem Chlorgeruch zu erkennen sind. Der Geruch verfliegt jedoch während der Zubereitung des mild schmeckenden Morchelbecherlings. Sein Synonym Aderbecherling verweist auf die oft radial geaderte- runzelige Innenseite, die im Kontrast zur weißlichen Außenseite steht. Und den Namen Flatschmorchel erklärt Diakon Krause mit etwas Augenzwinkern selbst, wie folgt:

„ Der einzige Pilz, dessen Name die Methode darstellt, wie der Herrgott dieses Lebewesen „hergestellt“ hat! Mal einfach flatsch auf den Boden geschmissen!“


Die vom „ Herrgott hingeflatschten“ Morchelbecherlinge wuchsen in Kirch Grambow auf nacktem Boden im Rasen. Gerne leben sie auch in Auenwäldern, Gärten und an Wegböschungen. Ab März bis Mai sind die vorzüglichen Speisepilze zu finden und angerichtet mit Bärlauchpesto und in Olivenöl geschwenkten Spaghetti einfach köstlich!

 

Die Flatschmorchel ist wie viele andere Morchelarten auch gut zum Trocknen geeignet. Mal sehen was 2008 noch so an interessanten und schönen Funden durch die Rehnaer Pilzfreunde präsentiert werden kann!

 

Torsten Richter
sie auch in der Pilzgalerei: den Steckbrief zu
Gelesen 3812 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 22 August 2012 12:34