Milder Herbst macht Pilzfreunde glücklich

bei VietluebbeEine herrliche Pilzwanderung bei schönstem Herbstwetter erlebten die Rehnaer Pilzfreunde bei Vietlübbe.Rehna-Vietlübbe. Auch am vergangenen Sonnabend hatten die Rehnaer Pilzfreunde Wettergott Petrus wieder auf ihrer Seite. Sonne pur und milde Temperaturen empfingen die kleine Schar von Pilzfreunden im märchenhaft bemoosten Fichtenwald bei Vietlübbe. Die Vielzahl von Stubben, welche den sanftweichen Moosteppich durchbrechen bieten derzeit einigen Pilzen noch gute Wachstumsbedingungen. Gilt in vielen Gegenden die Pilzsaison bereits als beendet hat der Spätherbst in unserer Region doch noch einiges zu bieten, besonders wenn sich das aktuelle Wetter von seiner besten Seite zeigt. Wohlschmeckende Speisepilze wie Rauchblättrige Schwefelköpfe (Foto) und Violette Rötelritterlinge (Foto) haben derzeit Hochsaison und sind in bester Qualität und madenfrei zu sammeln. Beide Arten füllten schnell die Körbe und Zufriedenheit machte die Runde. Die frische Pilzpfannne war also gesichert. Natürlich stand neben dem Kennenlernen der wichtigsten Speisepilze und deren Doppelgänger auch wieder die sogenannte Kartierung, d.h. Erfassung aller Pilzarten eines Gebietes auf der Tagesordnung. „Ich möchte gerne wieder neue Arten kennenlernen, auch wenn sie nicht essbar sind ", so Vereinsmitglied und Diakon Mathias Krause aus Rehna. Und das sollte auch klappen. Die Speisepilzration war bereits „abgearbeitet", da leuchteten auf einem bemoosten Fichtenstubben, kleine völlig bemehlte Pilze.

 

Entspannung purPilzfreundrundum zufrieden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Graumehliger Holz_TintlingCoprinus laaniiSchwefelkopf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Fund der in die Kategorie „noch nie beobachtet" gehörte, eine neue Tintlingsart ? Behutsam wurde der Fund in einer mit Moosen ausgelegten Dose für die mikroskopische Untersuchung in „Sicherheitsverwahrung" genommen. Auf dem Rückweg hielt Mathias Krause kurz darauf schon die nächste Rarität in seinen Händen. Das Medusenhaupt (Psathyrella caput-medusae) hatte er in reichlich Exemplaren an einem Fichtenstubben entdeckt. Die seltene Art ist stark im Rückgang und hat einen auffällig starken süßlich-fruchtigen Geruch. Völlig entspannt und mit reichlich Pilzen zu Hause angekommen wartete schon das heimischen Mikroskop. Ausgiebige Untersuchungen und Internetrecherchen führten letztendlich zum Ergebnis. Mathias Krause und Torsten Richter hatten eine in Mecklenburg-Vorpommern bislang unbekannte Pilzart entdeckt, den Bemehlten Holz-Tintling (lat.: Coprinus laanii, Foto). Zu seiner unmittelbaren „Verwandtschaft" gehören der essbare Schopftintling und der Faltentintling, beide sind wesentlich größer und dürften vielen Pilzfreunden ein Begriff sein.

MedusenhauptPsathyrella caput_medusaeImmerwieder kommen seltene bzw. interessante Arten auf den Wanderungen des Rehnaer Pilzvereins zum Vorschein. Einige dieser Funde werden auch im gerade erschienen, 612 Seiten starken Buch „ Die Pilze von Mecklenburg-Vorpommern" von Prof. Dr. Hanns Kreisel erwähnt und sind für Jedermann nachlesbar. Eine besondere Würdigung die die Arbeit des Rehnaer Pilzvereins so erfährt.

Abschließend wurden gemeinsam die Pilzkörbe durchgesehen und der Termin für die nächste Wanderung festgesetzt. Da es allen so gut gefallen hat, heißt es schon am kommenden Sonntag wieder ab in den Herbstwald zum Pilze suchen und sammeln. Also Treff ist um 9.30 Uhr vor dem Langen Haus in Rehna.

 

Violette RoetelritterlingRoetelritterling

Gefleckten Rueblings

Collybia maculata

No Calendar Events Found or Calendar not set to Public.

Giftnotruf: 0361 730 730

meist gelesen!

  • Tage der Pilze vom 26. - 28.09 2003 +

    Testen Sie Ihr Pilzwissen und gewinnen Sie!Nachdem im Jahre 2002 die Tage der Pilze nicht stattfanden, steht der Termin für weiterlesen
  • Blick für heimische Pilze schärfen +

    Pilzverein gründet sich Freitag um 19 Uhr / Organisierte WanderungenFoto: Volker JödickeMorchelwanderung 2002Herbsttrompete, Rauchblättriger Schwefelkopf, Papageiensaftling... - Pilzkennern und Feinschmeckern dürften Gaumenfreuden weiterlesen
  • Am 21. März ist der Tag des Waldes +

    Am 21. März ist der "Tag des Waldes". Mecklenburg-Vorpommern hat insgesamt eine Waldfläche von 504.000 Hektar. "Das Land setzt sich weiterlesen
  • Gründung des Pilzvereines war erfolgreich +

    18 Pilzfreunde nahmen an der Gründungsveranstaltung teilGeschafft, der erste freie Pilzverein in Mecklenburg- Vorpommern ist gegründet. Im Beisein von Prof. weiterlesen
  • Startschuss mit Herbsttrompete +

    Pilzverein Rehna wurde aus der Taufe gehoben "Wir wollen nicht tagen, sondern durch die Wälder streifen", formuliert Jörg Müller, Vorstandsmitglied weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Login