Aktuelles
Mittwoch, 28 Februar 2007 23:00

Pilzfreunde wünschen sich neues Jahr der Rekorde

geschrieben von

Rehnaer Verein „Heinrich Sternberg“ lädt zur Versammlung

Rehna (tori) • Bei der Erinnerung an das sensationelle Pilzjahr 2006 geraten gestandene Experten ins Schwärmen. Recht herzlich eingeladen sind für Freitagabend, dem 9. März, um 19 Uhr alle Mitglieder des Pilzvereins „Heinrich Sternberg“ Rehna.

Im unverwechselbaren Ambiente des Deutschen Hauses in Rehna treffen sich die Pilzfreunde zur alljährlichen Mitgliederversammlung. Neben dem Vortrag über die Aktivitäten während der abgelaufenen Wahlperiode und der Vorbereitung weiterer Vorhaben durch Torsten Richter und Volker Jödicke, gibt Schatzmeister Jörg Müller einen detaillierten Finanzbericht. Neben der Wahl des Vorstandes soll auch über die zukünftige Organisation der Rehnaer Pilztage diskutiert werden.

Eine Schautafel mit den Bildern des Jahres 2006 sowie etliche Schnappschüsse von Pilzfunden aus der Gadebusch-Rehnaer Region sollen schöne Erinnerungen auffrischen und Lust auf das angebrochene Pilzjahr machen. Neben Pilzsuppe, Schmalzstullen und anderen Leckereien ist auch für anregende Getränke gesorgt, so dass der Abend gemütlich ausklingen kann.

von Torsten Richter
aus SVZ vom 1. März 2007

Link:   http://www.svz.de/newsmv/lr/gad/index.html

 

Mittwoch, 20 Dezember 2006 23:00

Austernseitlinge als Festtagsschmaus

geschrieben von

Keine Winterpause beim Rehnaer Pilzverein / Wanderungen lohnen sich auch im Dezember

 

Rehna (tori) • Unter der Woche verkaufen sie Bücher, aber dann kommt der Sonntag. Für Kerstin Schnürl und Thomas Müller gibt es am Wochenende kein Halten mehr und es geht ab in den Wald. Entspannung pur bieten die herrlichen Spaziergänge an frischer Luft, aber vor allem die heimische Pilzwelt hat es den beiden angetan. „Sie gehören zu den leidenschaftlichen Mitgliedern unseres Vereins“, so Torsten Richter, Vorsitzender des Rehnaer Pilzvereins Heinrich Sternberg e.V.. „Wir sind schon ein bisschen pilzverrückt“, sagen Thomas Müller und Kerstin Schnürl voller Begeisterung.

Pilze sammeln im Dezember ist in diesem Jahr eine durchaus lohnende Angelegenheit, wie ein Blick in den gefüllten Korb eindrucksvoll belegt. Gute 3300 Gramm Austernseitlinge hatte das Buchhändlerpärchen von Buchenstämmen gesammelt und war mit der delikaten Beute sehr zufrieden. Viele Pilzkenner wissen mittlerweile, dass auch der Winter einige wahre Leckerbissen in unseren Wäldern bereithält, der schiefergraue Austernseitling gehört dazu.

Der Speisepilz hat auch auf Großmärkten seinen Stammplatz. Sein Aussehen erinnert an eine Muschelhälfte der Auster. Die Fruchtkörper sitzen oft dachziegelartig übereinander und bilden mitunter dichte Büschel. Meist sind die grauen Pilze seitlich gestielt und können einen Durchmesser von bis zu 20 Zentimetern erreichen. Typisch sind die cremeweißen Lamellen, die weit am elastischen Stiel herablaufen. Bevorzugt werden von dem parasitisch lebenden, frostunempfindlichen Pilz Buchen, Weiden und Pappeln.

Wer also während der nächsten Tage, zwischen Weihnachtsgans und Marzipanbrot etwas Bewegung braucht und Lust auf Pilze hat, sollte sich auf den Weg an die frische Luft machen. Der Rehnaer Verein wünscht allen Pilzfreunden eine frohe Weihnachtszeit und sagt den Sponsoren und Freunden „Dankeschön“ für die vielseitige und unkomplizierte Unterstützung.

von Torsten Richter
aus SVZ vom 21.12.2006

Link:   http://www.svz.de/newsmv/lr/gad/index.html

 

Dienstag, 24 Oktober 2006 23:00

Würzpilze für die Küche

geschrieben von

Austernseitlinge und Knoblauchschwindlinge gesammelt

Rehna (Von Torsten Richter) • Wer Pilze sammeln möchte, der muss dieser Tage schon etwas genauer schauen. Der Pilzverein Rehna hatte bei seiner jüngsten Wanderung jedoch Glück und entdeckte u.a. Würzpilze für die heimische Küche. Bedingt durch das für die Jahreszeit deutlich zu warme und gleichzeitig niederschlagsarme Wetter hält sich die Pilzwelt derzeit eher etwas im Verborgenen. Und so achteten die Rehnaer Pilzfreunde auf ihrer jüngsten Wanderung nicht nur auf schmackhafte Speisepilze, sondern auch auf wahre Leckerbissen für das Auge. In den herrlich lichtdurchfluteten Buchenhochwäldern des Woitendorfer Forstes wuchsen neben Herbsttrompeten, Stockschwämmchen und reichlich Rotfußröhrlingen, bereits auch Austernseitlinge. Diese schiefergrauen Blätterpilze gelten eigentlich als typische Arten des Winterhalbjahres. Besonders beeindruckt waren die Pilzfreunde von optisch attraktiven Arten. Entdeckt wurden herrliche Exemplare des Birken-Blättlings, wie sie einen Totholzstamm aus Buche eroberten. Die Unterseite des Pilzes überrascht mit einer an ein Labyrinth erinnernden Porenschicht.

Würzpilz versprüht Duft im herbstlichen Wald

Einige Meter weiter drängelten sich die auch als Würzpilze geschätzten Knoblauchschwindlinge durch das Moos und verströmten dabei ihren namensgebenden Duft im herbstlichen Wald. Der absolute Höhepunkt wartete aber noch an alten Buchenstämmen auf die Vereinsmitglieder.

Einfach herrlich schimmerten die feuchtglänzenden weißen Buchenschleimrüblinge im herbstlichen Licht . Die nächste Aktivität des Rehnaer Pilzvereins wird die Teilnahme am Benefiz-Gala-Dinner im Deutschen Haus sein. Frische Pilze werden zu einem kulinarischen Menü verarbeitet und mit dem Verkauf die Ausbaggerung des Mühlenteiches unterstützt! Wer von den Vereinsmitgliedern wieder auf Pilzwanderung will, kann das am Sonntag, den 5. November, tun. Um 10.00 Uhr trifft man sich wieder vor dem Langen Haus in Rehna.

aus SVZ vom 25.10.2006
Link:   http://www.svz.de/newsmv/lr/gad/index.html
Seite 28 von 33
No Calendar Events Found or Calendar not set to Public.

Giftnotruf: 0361 730 730

16. Tage der Pilze

  • Gäste der Ausstellung bewunderten die Vielfalt im Reich der Pilze.

meist gelesen!

  • Tage der Pilze vom 26. - 28.09 2003 +

    Testen Sie Ihr Pilzwissen und gewinnen Sie!Nachdem im Jahre 2002 die Tage der Pilze nicht stattfanden, steht der Termin für weiterlesen
  • Blick für heimische Pilze schärfen +

    Pilzverein gründet sich Freitag um 19 Uhr / Organisierte WanderungenFoto: Volker JödickeMorchelwanderung 2002Herbsttrompete, Rauchblättriger Schwefelkopf, Papageiensaftling... - Pilzkennern und Feinschmeckern dürften Gaumenfreuden weiterlesen
  • Am 21. März ist der Tag des Waldes +

    Am 21. März ist der "Tag des Waldes". Mecklenburg-Vorpommern hat insgesamt eine Waldfläche von 504.000 Hektar. "Das Land setzt sich weiterlesen
  • Gründung des Pilzvereines war erfolgreich +

    18 Pilzfreunde nahmen an der Gründungsveranstaltung teilGeschafft, der erste freie Pilzverein in Mecklenburg- Vorpommern ist gegründet. Im Beisein von Prof. weiterlesen
  • Startschuss mit Herbsttrompete +

    Pilzverein Rehna wurde aus der Taufe gehoben "Wir wollen nicht tagen, sondern durch die Wälder streifen", formuliert Jörg Müller, Vorstandsmitglied weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Login