Aktuelles

9. Juni 10.00 Uhr Treffpunkt: Langes Haus in Rehna

Der Pilzverein Rehna nimmt Teil am Tag der Artenvielfalt der Zeitschrift Geo. Exkursionsort ist der Staatsforst Rehna (FFH Gebiet Woitendorfer Wald). Das Ziel der Exkursion ist die Momentaufnahme der Pilze am Tag der Artenvielfalt. Nicht das Sammeln der Pilze steht im Mittelpunkt, sondern das dokumentieren der Pilzflora im Staatsforst und die Artenbestimmung.

Sicherlich wird auch die eine oder andere neue Art für die Artenliste des Staatforstes mit dabei sein.

Link:  http://www.geo.de/GEO/natur/oekologie/tag_der_artenvielfalt/
Mittwoch, 02 Mai 2007 23:00

Pilzwanderung wurde eine Kräutertour

geschrieben von

Pilzwanderung wurde eine Kräutertour

 

Rehna/Wiligrad (tori) • Das derzeitige Klima verwöhnt zwar alle Sonnenhungrigen, hat jedoch allmählich ernstzunehmende Folgen in der Natur. Davon berichten nun auch Pilzfreunde. Die Vermutung ist Realität: Die typischen Frühlingspilze bleiben in diesem Jahr völlig aus. Zwar ist der eigentliche Pilz (das Mycel) im Boden verborgen, aber zur Fruchtkörperbildung kommt es nicht. Der Klimawandel lässt grüßen.Direkte Folge für die Mitglieder des Rehnaer Pilzvereins Heinrich Sternberg e.V. und es Wismarer Vereins „Leben mit der Natur e.V.“: Ihre Pilzwanderung am Schweriner See wurde eine Pflanzen- und Kräutertour. Mit einem Gemisch aus Humor und Wissen stellte Reinhold Krackow (Pilzberater aus Wismar) dann wenigsten eine Schuppige Porlinge und Faltentintlinge vor. Die giftige Frühjahrslorchel wurde von einer vorhergehenden Wanderung präsentiert. Der Rehnaer Torsten Richter zeigte neben Winterschachtelhalm, Alpensockenblume, Vielblütige Weißwurz, die chlorophyllfreie Schuppenwurz auch den interessanten Aronstab. Letzterer hat einen hochspezialisierten Fortpflanzungsmechanismus: Der Aronstab lockt mit leichtem Aasgeruch kleine Insekten in seinen Kessel, versperrt ihnen dann den Weg in die Freiheit mit Borsten und erst wenn sie als Bestäubungssklaven ihren Job erledigt haben, öffnet sich das Verlies, als Lohn lockt die Freiheit für Fliege und Co.. Ausgeklügelt ist auch das pflanzeneigene Wärmekraftwerk. In einem kolbenförmigen Blütenteil wird zuvor selbst gespeicherte Stärke veratmet und in thermische Energie umgewandelt. Bis zu 16 Grad mehr als die Umgebungstemperatur konnten so bereits in der „Kesselfallenblume“ gemessen werden.Bestaunt wurde zum Abschluss dann noch eine mächtige Tanne (!) und eine uralte Platane mit fotogenen Früchten, die an hängende Igel erinnern. Zum Fund des Tages wurde der Erdstern (Geastrum rufescens) gekürt, den Irmgard und Klaus Prieß, Mitglieder des Rehnaer Pilzvereins entdeckten.

aus SVZ vom 03.05.2007

Link:  http://www.svz.de/newsmv/lr/gad/index.html

 

Sonntag, den 29.April. Start ist um 8.45 Uhr vor dem Langen Haus in Rehna

 

Zur 1. Frühjahrs- und Pilzwanderung treffen sich die Mitglieder des Rehnaer Pilzvereins am Sonntag, den 29.April. Start ist um 8.45 Uhr vor dem Langen Haus in Rehna und dann geht es per Auto in Richtung Schweriner See, zum Schloss Wiligrad.

Gemeinsam mit den Wismarer Pilzfreunden wollen wir  Speisemorcheln suchen. Eine Erfolgsgarantie gibt es wie immer nicht, denn den trockenen Wind aus östlicher Richtung und die nächtliche Kälte mögen die Morcheln nicht! Dafür gibt es Kräuter,
Frühjahrsblüher und Landschaft satt! Das voraussichtliche Ende der Wanderung ist gegen 13.00 Uhr, ansonsten entscheidet jeder Pilzfreund selbst über die Dauer seiner Teilnahme. Vor und nach der Wanderung besteht wieder die Möglichkeit den noch ausstehenden Jahresbeitrag zu entrichten.

Seite 27 von 33
No Calendar Events Found or Calendar not set to Public.

Giftnotruf: 0361 730 730

16. Tage der Pilze

  • Der Blaue Schleimfuss (Cortinarius croceocaerulesceus) ein seltener Schleierling zu sehen während der Rehnaer Pilztage.

meist gelesen!

  • Tage der Pilze vom 26. - 28.09 2003 +

    Testen Sie Ihr Pilzwissen und gewinnen Sie!Nachdem im Jahre 2002 die Tage der Pilze nicht stattfanden, steht der Termin für weiterlesen
  • Blick für heimische Pilze schärfen +

    Pilzverein gründet sich Freitag um 19 Uhr / Organisierte WanderungenFoto: Volker JödickeMorchelwanderung 2002Herbsttrompete, Rauchblättriger Schwefelkopf, Papageiensaftling... - Pilzkennern und Feinschmeckern dürften Gaumenfreuden weiterlesen
  • Am 21. März ist der Tag des Waldes +

    Am 21. März ist der "Tag des Waldes". Mecklenburg-Vorpommern hat insgesamt eine Waldfläche von 504.000 Hektar. "Das Land setzt sich weiterlesen
  • Gründung des Pilzvereines war erfolgreich +

    18 Pilzfreunde nahmen an der Gründungsveranstaltung teilGeschafft, der erste freie Pilzverein in Mecklenburg- Vorpommern ist gegründet. Im Beisein von Prof. weiterlesen
  • Startschuss mit Herbsttrompete +

    Pilzverein Rehna wurde aus der Taufe gehoben "Wir wollen nicht tagen, sondern durch die Wälder streifen", formuliert Jörg Müller, Vorstandsmitglied weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Login